Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

implaneum – Klinik für zahnärztliche Implantologie

+49 7423 920450

Digitaltechnik gepaart mit Know-how und künstlerischer Handarbeit

Abläufe der Zahntechnik, hier in einzelnen Schritten dargestellt:

  • Die Diagnostik – moderne 3D-Volumentomographie
  • Erstellen von Abdrücken des Kiefers – der Zahntechniker erstellt ein Situationsmodell
  • Einscannen des Modells – digitale Korrekturen
  • Planung Prothetik – Implantologe und Zahntechniker planen Ihren Zahnersatz digital
  • Fräsen des Zahnersatzes aus einem Zirkonblock mit der digitalen Zirkonfräse
  • Nachbearbeiten
  • Der letzte Schliff
Computertomographie
Computertomographie
normaler Abdruck
normaler Abdruck
3D-Scannen des Abdrucks
3D-Scannen des Abdrucks
3D-Repräsentation des Abdrucks
3D-Repräsentation des Abdrucks
Planung und Korrektur
Planung und Korrektur
automatisiertes Fräsen
automatisiertes Fräsen
Farbabstimmung in Handarbeit
Farbabstimmung in Handarbeit
Detailkorrektur
Detailkorrektur
hochwertiger Zahnersatz
hochwertiger Zahnersatz

Mehr zu ZAHNLABOR

Informationen zum DOWNLOADEN Antiallergene Materialien
1

3D-Volumentomographie

Die Digitale Volumentomographie (DVT), d.h. ein genaues dreidimensionales digitales Abbild der jeweiligen individuellen Zahn- und Knochensituation des Patienten, bildet die Basis für die Implantologie und die Basis für die Herstellung des Zahnersatzes.
2

Die Präzisionsabformung

Über eine Präzisionsabformung wird ein Modell hergestellt, welches in unserem neuen Scanner eingescannt und somit digitalisiert wird.
3

Scannen des Modells

Das Modell wird präzise gescannt. Dafür haben wir einen speziellen dentalen 3D-Scanner.
4

Das digitalisierte Meistermodell

Am Computer können digitale Fotos und Zahnsituation zusammengefügt werden. Dies bildet die Grundlage für die nachfolgende Planung.
5

Planung und Korrektur

In diesem Schritt wird die Planung des Zahnersatzes vorgenommen und manuelle Korrekturen werden durch den erfahrenen Zahntechniker eingefügt. Erfahrung und Können sind nicht durch Maschinen zu ersetzen, sie helfen lediglich dabei, noch bessere Ergebnisse zu produzieren.
6

Automatisches Fräsen

Das Fräsen aus einem vollen Zirkonblock geschieht automatisiert auf den Bruchteil eines Millimeters genau.
7

Farbabstimmung in Handarbeit

Die Farbgebung eines Zahnes setzt sich aus einem ganzes Spektrum von Farbnuancen zusammen. Wie man diese möglichst naturgetreu nachbildet, obliegt dem Können und der Fertigkeit des einzelnen Zahntechnikers.
8

Detailkorrektur

Da unser Meisterlabor in die Klinik integriert ist, können wir schnell und ohne langes Hin und Her kleine Korrekturen ausführen und direkt mit dem Patienten besprechen. Denn das sensibelste Messorgan für Passgenauigkeit sind die Empfindungen des Patienten.
9

Hochwertiger Zahnersatz

Am Ende steht ein hochwertiger Zahnersatz, der in Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine speziell für jeden einzelnen Patienten angefertigt wird.